Kategorie: Allgemein

Moderner Goldschmuck: 9 traumhafte Schmuckstücke zum Verlieben

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Gold: Das Material aus dem die Träume sind

Go for Gold! – Moderner Goldschmuck ist der absolute Klassiker, wenn es um Accessoires und Jewellery geht. Noch bis vor einigen Jahren hatte Gold als Schmuck-Material gerade bei den Jüngeren an Beliebtheit eingebüßt. Zu altbacken, zu klassisch, zu barock war es angeblich.

Seit einiger Zeit erlebt das Material jedoch sein großes Comeback – und zwar nicht nur als Wertanlage für den heimischen Safe, sondern eben auch als Material für Ketten, Anhänger, Ohrringe und Ringe.

Moderner Goldschmuck

Es ist offiziell: der Goldrausch ist wieder ausgebrochen!

Stilikonen wie Palina Rojinski, Lana del Rey oder Beyonce können nicht täuschen. Bei ihnen allen ist Gold wieder stark im Trend. Und das vollkommen zu Recht.

Das Material erlebt derzeit seine absolute Hochphase und wird beim Juwelier wieder ebenso gerne gekauft, wie die einfache Kopie beim Claires um die Ecke. Dass Gold eines der traditionsreichsten, langlebigsten und beliebtesten Schmuck-Materialien ist, sollte eigentlich jedem bekannt sein.

Gold ist zudem eines der wenigen Edelmetalle, die mit einer charakteristischen Färbung auftauchen und war deshalb schon seit frühester Zeit extrem beliebt. Sein hoher Wert verhalf Gold bereits vor Jahrtausenden zur Verarbeitung zu Schmuck und Masken und später auch zu edlem Besteck oder edlen Statuen. Ganz zu schweigen von seiner Verwendung als Zahlungsmittel.

Die Begehrtheit des Edelmetalls nahm teilweise so extreme Formen an, dass vor allem im Mittelalter zahlreiche Kriege wegen diesem ausgetragen wurden oder sich etwa der Goldrausch im Westen der USA entwickeln konnte.

Goldschmuck Armband

Moderner Goldschmuck: darauf kommt es an

Betrachtet man die heutige Verwendung von Gold für Schmuck, so muss man reines Feingold von der Goldlegierung mit einem bestimmten Feingehalt unterscheiden. Dieser Feingehalt wird heute meistens in Karat angegeben.

Was sind die Unterschiede zwischen 333, 585 und 800er Gold?

Hier gibt es je nach Kulturkreis oder Kontinent große Unterschiede, was Nachfrage und Verfügbarkeit angeht. Reines Feingold wird man in unseren Breitengraden, in Amerika oder der westlichen Welt im Allgemeinen eher selten finden. Stattdessen dominiert hier eher das 585er Gold (14 Karat). Innerhalb der Ölstaaten im Nahen Osten oder im arabischen Raum allgemein ist hingegen Gold im 800er-Bereich sehr gefragt, in Asien gar Schmuckstücke aus reinem Feingold (24 Karat).

585 Ringe

Das Verlangen nach dem puristischen Gold liegt vor allem in seiner Farbe begründet. Diese wird mit steigendem Feingehalt nämlich immer intensiver. Die stärkere Sonneneinstrahlung in südlichen Ländern bewirkt auch, dass auch vom modernen Goldschmuck eine intensivere Farbstärke gefordert wird, da nur dieses bei großer Helligkeit auch leicht als Gold auszumachen ist.

Hierzulande genügt für einen ähnlichen Effekt bereits ein seichterer Goldton. Deshalb wird in Deutschland 333er Gold (8 Karat) bereits als „echt“ bezeichnet, obwohl diese Legierung vergleichsweise minderwertig ist, schnell anläuft und verfärben kann. Meist ist dies dann auch entsprechend günstiger Goldschmuck. In anderen Ländern wäre die Akzeptanz als „echt Gold“ aufgrund des vergleichsweise geringen Anteils nicht denkbar.

Moderner Goldschmuck: die Legierungen

Neben den Standard-Goldlegierungen existieren zudem noch zahlreiche weitere verschiedenfarbige Legierungen, welche unter anderem auch zu Schmuck-Zwecken hergestellt werden. So können Goldlegierungen mit unterschiedlich hohen Anteilen von Kupfer oder Silber versetzt und so etwa Rotgold, Grüngold oder Gelbgold geschaffen werden. Es ist aber gerade Weißgold, das sich als besondere Alternative zu Platin immer größerer Beliebtheit bei der zahlenden Kundschaft erfreut.

Moderner Goldschmuck Ohrringe

Für Eheringe werden hingegen häufig Legierungen aus Gold (99%) und Titan (1%) benutzt, durch welche die Schmuckstücke fester und robuster sind und eine intensivere Goldfärbung aufweisen. Und das obwohl sie vielleicht in einer eher niedrigen Karat-Region angesiedelt sind.

Die verschiedenen Gold-Anteile der Schmuck-Legierung des Materials sind somit Segen und Fluch zugleich. Anders als bei vielen anderen Materialien ist nämlich bei Gold nicht automatisch die teuerste Ausführung die beliebteste oder gar die beste. Vielmehr entscheidet der persönliche Geschmack darüber, ob man nun lieber einen intensiven oder einen etwas dezenten Goldton bevorzugt.

Damenschmuck Gold: unsere Empfehlung

Anhänger des dezenten Looks haben in den meisten Fällen weniger zu investieren als jene, die nur nach den Hochkarätern oder gar reinem Feingold suchen. Welchen Weg man in dieser Frage auch immer einschlagen will – eine goldene Zeit steht mit dieser Art von Schmuck so oder so bevor.

Edelsteine erkennen: Rubin, Smaragd, Saphir

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Das Material aus dem die Träume sind: Edelsteine

In unserer Serie haben wir bereits die gängigen Materialien, die in den Schmuckschatullen rund um den Globus zu finden sind, besprochen. Von Gold über Silber und Platin bis hin zu Diamanten und Brillanten. Doch was ist eigentlich mit den Edelsteinen? Und vor allem: wie kann ich die verschiedenen Edelsteine erkennen?

Smaragd Rubin Kette

Rubine, Smaragde und Saphire kommen als herausragende Schmuckelemente extrem häufig zum Einsatz und stehen bei vielen Schmuck-Fans hoch im Kurs. Zeit, sich ihnen etwas näher zu widmen. Wo liegen ihre Vorzüge, wo die Nachteile und was gilt es zu beachten? Was kostet ein Rubin? Welche Edelsteine gibt es? Neben Antworten auf diese Fragen erfahren Sie, wie Sie Edelsteine erkennen.

Edelsteine erkennen: der Rubin

Rubin Kette

Von den hier vorgestellten Edelsteinen ist der Rubin der wohl wertvollste. Der Rubin besteht im Wesentlichen auf der Grundlage des Minerals Korund und fällt vor allem durch seine tiefrote Verfärbung (bekannt als „Rubinrot“) auf, die auf die Chrom-Anteile des Steins zurückzuführen sind.

Die charakteristische Farbe zeichnet den Edelstein aus und verhalf ihm zu seinem heute bekannten Namen. Doch nicht nur innerhalb der Edelsteine, auch im Vergleich zum Diamanten hält der Rubin in puncto Wertigkeit häufig die Spitzenposition. Grund dafür ist vor allem seine extreme Seltenheit. Die wenigen Abbaugebiete für Rubine befinden sich in südostasiatischen Ländern Myanmar, Vietnam, Kenia, Sri Lanka und einer Handvoll weiteren Gebieten.

Rubin Diamant Ring - Was kostet ein Rubin?Rubin Diamant Ring, ca. 13.000€, hier erhältlich

Je nach Herkunft und Fundort unterscheiden sich Rubine leicht in ihrer Wertigkeit und ihrer Farbstärke. So gelten die Edelsteine aus Myanmar und Vietnam als hochwertigste Exemplare, die zu entsprechend hohen Preisen verkauft und zu Schmuck weiterverarbeitet werden. Jedoch kann man die Farbstärke auch nachträglich durch chemische Prozesse wie dem sogenannten „Brennen“ erhöhen.

In Kombination mit Diamanten werden Rubine häufig für besonders edle Ringe, Ketten oder Ohrringe benutzt und haben daher neben wenigen anderen Materialien den höchsten Stellenwert in der gesamten Branche.

Was kostet ein Rubin?

Je nach Gewicht – in Karat gemessen – und Reinheit kann der Kauf eines Rubins unterschiedlich preisintensiv sein. Für einen lupenreinen 4 ct Rubin werden um die 50.000€ auf den Tisch gelegt. Für 1,6 ct mit kleinen Einschlüssen kann man aber auch einen hochwertigen Rubin für schon 5.500€ erhalten. Sehr kleine Rubine, etwa 0.18 ct, die kleine Einschlüsse haben, werden für 50 – 100 € verkauft.

Edelsteine erkennen: der Smaragd

Der Smaragd besticht und unterscheidet sich vom Rubin vor allem durch seine auffällig grüne Färbung, die auf einen kleinen Anteil Chromoxyd zurückgeht.

Edelsteine erkennen: Smaragd

Zum Smaragd gehören zudem die typischen kleinen Sprünge im Material, die ihn vielleicht weniger rein erscheinen lassen, dafür aber ein ganz bestimmtes Charakteristikum darstellen, mit welchem der Smaragd ohne weiteres von anderen Edelsteinen zu unterscheiden ist.

Der Smaragd ist einer der interessantesten und teuersten Edelsteine, weshalb er konsequenterweise auch der am meisten gefälschte und imitierte ist. Was das Original angeht, so gelten Länder wie Kolumbien als wahres Smaragd-Paradies und erwirtschaften einen bedeutenden Anteil ihres Einkommens mit dem Export der edlen, grünen Steine.

Smaragd ArmbandSmaragd Armband, ca. 2.300€, hier erhältlich

Smaragd: Edelsteine und ihre Bedeutung

In der Schmuck-Praxis werden kleine Smaragde häufig mit Silberschmuck und Diamanten oder Diamantimitaten kombiniert. Seine unverwechselbare Farbe steht für Energie, Kraft, den „ewigen Frühling“ und persönliche Entwicklung, weshalb der Stein nicht nur von Esoterikern geliebt wird.

Smaragd RingSmaragd Ring, ca. 5.300€, hier erhältlich

Der Saphir

Saphir

Der Saphir – oft auch als „Edelstein des Himmels“ bezeichnet – gehört ebenso wie Smaragd und Rubin zu den mit Abstand wertvollsten und begehrtesten Edelsteinen. Ein weitverbreiteter Irrglaube über den Saphir ist, dass er lediglich in tiefblauer Färbung auftritt. Sein Ursprungsmaterial ist das eigentlich farblose Korund, Eisen- und Chromzusätze lassen den Saphir jedoch in sämtlichen Farben von Grün über Gelb bis Violett erscheinen.

Nichtsdestotrotz: Die bekannteste Färbung des Saphirs ist und bleibt das kräftige Blau – dafür ist er bekannt und beliebt. Um Verwirrung zu vermeiden wurde schließlich irgendwann beschlossen rotgefärbte Korund-Steine als Rubine und alle andersfarbigen als Saphir zu bezeichnen.

Saphir OhrringeSaphir Ohrringe, ca. 2.000€, hier erhältlich

Saphir: Edelsteine und ihre Wirkung

Kein Wunder, dass der Saphir in vielen Kulturen eine große religiöse Bedeutung hat und als heiliger Stein betrachtet wurde. Sein Gewicht ist etwas höher als das des Rubins, ebenso wie seine Robustheit und Härte. Nicht selten wird der Saphir daher von vielen Völkern als König der Edelsteine betrachtet. Nachdem jahrelang vor allem Indien und Sri Lanka als die größten Saphir-Lieferanten galten, kommt ein Großteil der Steine heute aus den USA und Australien.

Je weniger Einschlüsse im Stein zu sehen sind, desto hochwertiger wird er betrachtet. Zudem wird dem Stein meist der unverwechselbare Facettenschliff verpasst, der für den nötigen Edel-Faktor sorgt.

Die Esoterik spricht dem Saphir häufig zu, dass er Ruhe, Reinheit und Frieden bewirke. Ganz egal, ob man so etwas für Hokuspokus hält, oder nicht – dass er eine wahre Augenweide ist, lässt sich kaum bestreiten.

Diamant Collier: Das Material aus dem die Träume sind

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Über ein Diamant Collier Bescheid zu wissen, heißt auch, sich mit seinen Materialien auszukennen. Auch um erkennen zu können, ob der Liebste für den Verlobungsring tatsächlich tief in die Tasche gegriffen oder doch bloß den Kaugummi-Automaten geplündert hat, verlangt es manchmal doch etwas Vorwissen.

Diamanten und Brillanten

So ist es durchaus sinnvoll, sich mit den hochwertigen Materialien vertraut zu machen und sie voneinander unterscheiden zu können. In diesem Teil unserer Material-Serie soll es direkt um die höchste Sprosse auf der Schmuck-Leiter gehen: um Diamanten und Brillanten.

Diamant Collier Colette Jewelry, Diamant Collier, ca. 24.000€, hier erhältlich

Diamant Collier: wertvollste Steine

Um mal gleich zu Beginn etwas wissenschaftlich zu werden, hier ein provokant-langweilig klingenden Fakt. Der Begriff „Diamant“ beschreibt meist oktaederförmigen und kristallinen Kohlenstoff – nicht mehr und nicht weniger. Das mag zunächst unspektakulär klingen und schnell zu der Frage führen, warum man denn immer nun so ein Wind um dieses Element macht.

Diamant HalsketteStone Paris, Collier Infinity, ca. 3.970€, hier erhältlich

Doch jeder, der einmal ein diamantenbesetztes Schmuckstück in den Händen hielt oder es getragen hat, der wird wissen, woher die Aufregung um diese kleinen, funkelnden Steinchen kommt. Ein Diamant ist eben noch immer etwas anderes als Strass-Steinchen.

Menschen und Diamant: eine jahrtausendealte Freundschaft

Historiker berichten von Hinweisen, die besagen, dass erste Diamantenfunde bereits mehrere tausend Jahre vor Christus zurückliegen. Über die Geschichte hinweg gab es immer wieder Hinweise über deren Verwendung als Werkzeug. Diamant gilt nicht ohne Grund bis heute als der härteste natürliche Stoff überhaupt. Aber auch damals verwendete man ihn bereits als Schmuck oder Talisman.

Letzteres lässt sich vor allem auf das starke Funkeln des Kristalls zurückführen. Selbst selbst im ungeschliffenen Zustand ist dies bereits sehr auffällig. Und auch heute werden Diamanten zum Beispiel in Plattenspielern verwendet, um ein maximales Klangergebnis zu bekommen.

Im 19. Jahrhundert wurde die erste diamantenbesetzte Kreissäge vorgestellt und man hat den Stoff erstmals künstlich hergestellt. Allmählich entwickelte sich der Diamant zu einem luxuriösen Schmuckstück, wie man es heute kennt. Obwohl der Diamant bereits zuvor für ähnliche Zwecke verwendet worden war, schenkte man ihm im Mittelalter keine große Bedeutung. Und einen besonders hohen Wert schon gar nicht.

Das mag aus heutiger Sicht schwer zu glauben sein, jedoch war für die Entwicklung hin zum heutigen Edelstein die Erfindung neuartiger Schleiftechniken vonnöten. Im 20. Jahrhundert wurden verschiedene Schliffe entwickelt und perfektioniert, sodass aus dem Diamant der maximale Glanz und die beste Lichtbrechung herausgeholt wurde – und er so schließlich zum Brillanten wurde.

Kollier aus Gold mit DiamantenStone Paris, Collier aus 18kt Schwarzgold mit Diamanten, ca. 1.990€, hier erhältlich

Unterschied Brillant – Diamant

Was viele nämlich offenbar nicht wissen: Bei einem Brillant handelt es sich keineswegs um eine andere Art Edelstein wie beim Diamanten. Der Unterschied besteht einfach in seinem Zustand: Der unbearbeitete Stein ist der Diamant, der in der bekannten Trichter-Form geschliffene und bearbeitete Diamant ist der Brillant.

Sein hoher Wert ergibt sich dabei nicht nur aus seiner relativen Seltenheit sowie der oft schwierigen Abbaubedingungen, sondern auch aus der Tatsache, dass sich gerade mal ein Viertel der Diamanten als Schmucksteine eignen. Von diesem Viertel wiederrum erfüllt nur ein Bruchteil die nötigen Anforderungen was Größe, Reinheit und Härte angeht, um zum Brillanten in einem Diamant Collier weiterverarbeitet werden zu können.

Der 1 Karat Diamant

Die immer wieder als Hinweis auf den Wert eines Diamanten herangezogene Karat-Angabe beschreibt übrigens nichts weiter als das Gewicht des Edelsteins. Zudem werden die Steine nach ihrer Reinheit kategorisiert. Diese reicht von „Piqué III“ als schlechtesten Wert bis hin zu „lupenrein“. Wenn man bedenkt, dass nur EIN Karat (also etwa fünf Gramm) Diamant auf der untersten Reinheitsstufe oft bereits um die 2000 Euro kostet, wird man nachvollziehen können, weshalb viele Heiratswillige nach dem ersten Beratungsgespräch beim Juwelier doch lieber zu Swarowski umschwenken.

Diamantring Verlobung

Nichtsdestotrotz: Es heißt nicht umsonst „Diamonds are a girls best friend“. Gerade wegen ihrer Unbezahlbarkeit, ihrer Seltenheit und ihrer Schönheit sind Diamant Colliers genau das, wonach sich viele sehnen. Das gilt im Übrigen längst nicht mehr nur für die Frauenwelt. Wer sich den Schmuck von Weltstars wie Jay Z ansieht, weiß, dass auch die Männer längst den funkelnden Steinen verfallen sind. Es ist nicht besonders schwer nachzuvollziehen, warum.

Diamant ColliersVerschiedene Diamant Colliers, Preisklasse 1.800€ – 2.400€

Maya Schmuck – Die Pracht Mexikos

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Maya Schmuck – eine Reise durch die Welt der Accessoires

Um Maya Schmuck zu entdecken, begeben wir uns heute auf die Reise nach Mittelamerika. Wer an Mexiko denkt, der denkt vielleicht an die schönen Strände Yucatans, an Chili con Carne und natürlich an die Maya – das Urvolk Mittel- und Südamerikas. In den Nachrichten hört man in der letzten Zeit allerdings nicht nur gute Meldungen über das wunderschöne Land. Kriminalität und Gewalt beherrschen ganze mexikanische Metropolen – die Menschen Leben in Teilen des Landes in großer Armut.

Maya Pyramide Mexiko

Da scheint es schon fast anmaßend, wenn wir uns an dieser Stelle nur mit dem mexikanischen Schmuck beschäftigen und nicht weiter auf die Probleme der Menschen eingehen. Da man aber nicht alles vermischen darf und nicht jeder, der über Maya Schmuck schreibt, auch ein Spezialist für Außenpolitik ist, wollen wir uns in diesem Artikel auf unsere Nische beschränken – den Schmuck.

Cancun Strand

Einflüsse auf den mexikanischen Maya Schmuck – Tradition und Religion

Ähnlich wie in anderen Ländern Lateinamerikas, ist der Einfluss der katholischen Religion auf die Gesellschaft immer noch sehr groß. Die Spanier und Portugiesen brachten die Religion aus Europa mit über den breiten Teich. Die indigenen Völker, die bis dahin eher an Naturgötter glaubten als an monotheistische Religionen, bekamen den Katholizismus quasi aufgezwungen.

Maya Schmuck

Heute nimmt daran kaum noch ein Mexikaner Anstoß. Die Religion ist so weit in das Leben der Menschen eingedrungen, dass sie sogar die Mode beeinflusst – vor allem den Schmuck. Da Mexiko – wie schon erwähnt – ein relativ armes Land ist, wird Schmuck vor allem sehr dezent in Form von Amuletten und Glücksbringern getragen.

Häufig befinden sich an Halsketten kleine aufklappbare Anhänger, die sich öffnen lassen. Darin finden wir ins besondere – wie sollte es anders sein – religiöse Ikonen. Sie sollen den Träger der Halskette schützen und Glück bringen.

Maya Armbänder

Große Vielfalt bei Maya Schmuck

Wenn wir etwas von der Religion weggehen und uns die regionalen Einflüsse auf den mexikanischen Schmuck zu Gemüte führen, dann wird schnell klar, dass es eine große Palette von unterschiedlichen Stilen in der Mode gibt. Denn auch Lederschmuck erfreut sich in Mexiko sehr großer Beliebtheit. Armbänder aus Leder, die mit Holzperlen befädelt werden, sind vor allem unter jungen Menschen ein großer Erfolg.

Goldketten sind in Mexiko sehr populär – auch wenn sie nicht mit dem schweren Gold aus den Eldorado-Sagen zu vergleichen sind. Frauen tragen besonders schmale Goldketten, während mexikanische Männer schon gern auf größere und massivere Kaliber zurückgreifen.

Maya Schmuck Halsketten

Da traditionelle mexikanische Kleidung sehr bunt oder bunt verziert ist – vor allem die Röcke und der Ausschnitt der mexikanischen Blusen – eignet sich dazu Schmuck, der farblich mit der Mode harmoniert. Hierzu wird in Mexiko eine Kombination aus Ohrringen und Halsketten gewählt, die das Gesamtbild farblich abrunden.

Bei den Ohrringen dominieren insbesondere die große Anhänger. Sie lassen den Hals länger wirken und unterstützen auf diese Weise die femininen Seiten der Trägerin.

Maya Schmuck Ohrringe

Einflüsse der Maya auf den Schmuck

Aber haben die Maya-Wurzeln heute gar keinen Einfluss mehr auf die mexikanische Mode – genauer gesagt – den Schmuck? Doch, das haben sie! Die Maya, die ein sehr enges Verhältnis zur Natur hatten, ließen die Natur auch im Schmuck wiederkehren. Dies führte sogar dazu, dass der Legende nach Kleintiere wie Käfer mit Gold und Edelsteinen besetzt wurden und dann von Maya- Prinzessinnen getragen wurden. Der eine mag das befremdlich finden, der andere mag es kreativ nennen. Die letzteren dürfen sich freuen, denn mittlerweile haben mexikanische Juweliere die Idee wieder aufgegriffen. Sie besetzen die mexikanischen Maquech-Käfer mit allerlei Edelsteinen und verkaufen sie in ihren Läden.

Sogar Jackie Kennedy soll eine Maquech-Käfer als Brosche getragen haben. Einziger Nachteil: Wer eine solche Brosche trägt, der kann heutzutage nicht mehr einfach so durch die Welt düsen. Der Artenschutz verbietet die Mitnahme bestimmter Tiere. Zum einen weil diese auf der roten Liste stehen, zum anderen, weil sie Krankheiten übertragen könnten.

Der Maya Schmuck jedenfalls ist und bleibt einzigartig, schön und verwunschen.

Designer Ketten: Bettina und Bobby-Jane von Chloé

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Zwei Designer Ketten, eine Marke: Bettina und Bobby-Jane by Chloé

Chloé – das steht für Weiblichkeit, Eleganz, Verspieltheit. Seit über sechs Jahrzehnten hat es sich das Pariser Modeunternehmen zur Aufgabe gemacht, den Flaire der Metropole in Mode einzufangen, zu repräsentieren und den Frauen einen sanften, schmeichelnden Look zu bieten. Schon Stilikonen wie Brigitte Bardot oder Grace Kelly schworen auf die Kreationen aus dem Hause Chloé, die in den 1960er Jahren noch von Designgröße Karl Lagerfeld geliefert wurden. Doch auch die heutige Creative Directorin Claire Waight Keller muss sich nicht verstecken – sie hat für den Herbst und Winter eine sagenhafte Kollektion vorgelegt, die die traditionell verspielte Eleganz von Chloé mit Materialmixen und strengen Linien bricht. Auch die Schmuckkollektion von Chloé löst dieses Eleganzversprechen ein. Wir stellen euch zwei Ketten der Herbst/Winter-Kollektion aus dem Hause Chloé vor, die beide den Spirit der Luxusmarke symbolisieren aber unterschiedlicher kaum sein könnten. Dürfen wir vorstellen: Bettina und Bobby-Jane!

Designer Kette: Bettina by Chloé, die mit den zwei Ringen

Bettina kommt als leise, zarte und elegante Designer Kette daher. Dabei ist sie einfach bestechend schön! Die zarte Kette aus Messing in Goldoptik schmeichelt sich um den Hals und liegt gut am Dekoltée, das dadurch gleich um zwei, nein, drei Hingucker reicher wird. Nicht nur die fein gearbeitete Kette aus Chloés Bettina-Reihe zieht Dank ihrer Filigranität die Blicke auf sich, sondern an ihr hängen gleich noch zwei weitere Hingucker: Zwei Ringe ebenfalls aus Messing in Goldoptik für den einheitlichen Look. Der kleinere der beiden Ringe besticht mit einem Edelstein, dessen Farbe sich die Kundin aussuchen kann: Wer sich für die Bettina-Kette entscheidet, muss sich zwischen zwei Edelsteinfarben entscheiden. Soll es transparent oder schwarz sein? Weiterer Hingucker: Ein zweiter, etwas massiverer Ring – ebenso Messing in Goldoptik – rundet die Kette aus der Bettina-Reihe ab. Doch das Beste an Bettina ist ihr Variantenreichtum oder kurz: Eine Kette, drei Looks. Und so geht’s: Die Ringanhänger, die an der feinen Kette hängen, können einfach je nach Tageslaune abgenommen und als Ring am Finger getragen werden. So entstehen die verschiedensten Kombinationsmöglichkeiten. Soll es heute etwas schlichter zugehen? Dann können die Ringe einfach abgenommen, wahlweise an der Hand getragen oder ins Schmuckfach gepackt werden. Soll es heute nur ein Ring aus der Bettina-Reihe und keine Kette am Dekolteé sein? Dann rein ins Schmuckfach mit der Kette. Für den üppig, glänzenden Auftritt am Abend empfiehlt sich die Kette aber natürlich in ihrer ganzen Pracht zu tragen: Filigrane Kette meets zwei massive Ringe in Goldoptik mit Edelstein. Ein echter Hingucker!

Designer Halsketten

Designer Kette: Bobby-Jane by Chloé, die Wuchtige

Bobby-Jane ist hingegen eine ganz andere Designer Kette, als unsere zarte Bettina. Bobby-Jane kommt so richtig wuchtig daher. Gefertigt aus Harz und Messing in Goldoptik ist Bobby-Jane eine einwandfreie Statement-Kette, die gerade en Vouge ist. Jessica Alba trägt sie, Reese Whiterspoon und Katy Perry: Die Statement-Kette darf diese Saison an keinem Hals fehlen, der etwas auf sich hält. Und auch die wenigstens Desginer haben es diesen Herbst versäumt, eine Statement-Kette in ihre Kollektion aufzunehmen. Die Statement-Kette aus dem Hause Chloé verspricht tatsächlich der Hingucker auf jeder Party zu werden, denn: Übersehen kann man Bobby-Jane mit Sicherheit nicht! Die Kombination aus goldenen und schwarzen Kettenelementen macht den Reiz der Kreation aus. Passend dazu hat die Luxusmarke aus Paris, Chloé, übrigens ein Armband im Sortiment, das die Blicke sicher aufs Handgelenk lenkt und sich super mit der Kette zu einem kleinen Schwarzen am Abend kombinieren lässt.

Du weißt wo es die Ketten zu kaufen gibt? Schreib es in die Kommentarfunktion und hilf anderen, die Schmuckstücke zu finden!

Die Schmuck-Kollektion von & other stories: Unsere Top 10 – Teil 2

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wir nähern uns in großen, schnellen Schritten dem Siegertreppchen unserer kleinen aber feinen Reihe. Wer hat es auf das begehrte Podest geschafft? Welche Kreation ist die Schönste? Welches Schmuckstück legt den glänzendsten Auftritt hin? Wir stellen euch die schönsten Stücke, die edelsten Ringe, glänzendsten Ketten, extravagantesten Ohrringe aus dem Hause & other stories vor. Das Zweitlabel der berühmten, erfolgreichen Modekette H&M, dem wohl bekanntesten Modeexport aus Schweden, hat in diesem Sommer mit seiner Neueröffnung für Furore gesorgt. Bereits jetzt wurden Stores in Berlin und London eröffnet, aber auch im Onlinestore des hippen Labels kann man schon jetzt shoppen, was das Zeug hält. Wir wollen jetzt aber keine Zeit verlieren, euch nicht mehr länger auf die Folter spannen und schnell weiter machen mit den Plätzen sechs bis eins der ausgefallensten und schicksten Schmuckstücke aus der aktuellen Kollektion von & other stories. Seid ihr auch so gespannt wie wir?

Platz 06: Charme-Alarm – die Charm Bracelet

Wir haben die ersten Top zehn mit einer Armkette geschlossen, nun eröffnen wir Teil zwei unserer kleinen Reihe mit einer Armkette, besser: einer wundervoll, extravaganten, femininen Armkette. Die Charm Bracelet hat mit ihrem Charme tatsächlich unsere Herzen und damit Platz sechs erobert. Ihre blumige Art hat uns umgehauen, die feine Kreation sprachlos gemacht .. naja fast. Drei Edelsteine zieren dieses schwungvolle Armband, das sich scheinbar wie von selbst filigran um den Arm schlingt. Dank seiner ovalen Verarbeitung bleibt die Kette dort, wo sie hin gehört: Nämlich zwischen Handgelenk und Ellbogen ganz dicht an den Arm.

Platz 05: Würfeltastisch – der Cube Earring

Um Platz fünf unserer Reihe über die Schmuck-Kollektion von & other stories wollen wir gar nicht all zu viele Worte verlieren, nur soviel: Sie sind schlicht, schlicht schön – und elegant. Die zwei Ohrringe in Gold- oder Silberoptik zieren das Ohrläppchen als zwei quadratische, schlichte Würfel. Dank ihres cleanen Designs haben sie Platz fünf verdient.

Platz 04: Spielerisch und feminin – Die Ribbon and Rhinestone Earrings

Um einiges auffälliger kommt Platz vier daher – ebenfalls aus der Kollektion von Ohrringen von & other stories hat er unsere Ohrläppchen um den Verstand gebracht. Die Ribbon and Rhinestone Earrings fallen durch ihre spielerisch, feminine Art auf und setzen mit einer Kombination aus Metall, Stahl und Messing gekonnt Akzente. Ein ovaler Kreis von sechs Zentimetern aus Strass wird komplettiert von einer wundervoll, verspielten Schleife am Ohrläppchen. Wir sagen: Must-Have!

Platz 03: Blumige Botschaft – Die Velvet Flower Necklace

Langsam aber sicher nähern wir uns dem Topstück aus der Schmuck-Kollektion von & other stories. Immerhin sind wir schon auf dem Siegertreppchen angekommen. Platz drei belegt eine Halskette: Die Velvet Flower Necklace überzeugt als eine Mischung aus Statement-Kette und blumigen, großen Anhängern, die spielerische Akzente setzen. Die Velvet Flower ist zudem auch farblich ein absolutes Highlight: Gold und Schwarz ist die Kreation der Stunde!

Platz 02: Familie Klunker – Die Multi-chain Necklace

Es wird immer spannender und spannender. Deswegen machen wir es kurz. Einen wundervollen, verdienten Platz zwei belegt …Familie Klunker. Die Multi-Chain Necklace ist eine waschechte, trendy Statement-Kette wie aus dem ABC-Handbuch der Fashiondesigner. Mehr braucht man dazu nicht zu sagen: Das absolut-hippe Must-Have der Saison.

Platz 01: Statement für Nächstenliebe – die Hand Bracelet

Der Trommelwirbel setzt ein, die Spannung steigt. Platz eins der schönsten Schmuckstücke aus der Kollektion von & other stories belegt diese Saison: (Kunstpause) Die Hand Bracelet. Ein schlichter, nicht ganz geschlossener Ring fürs Handgelenk, an dessen Ende eine Hand das andere Ende des Rings erreichen möchte. Ein schöneres modisches Statement für Ewigkeit, Menschlichkeit und Nächstenlieben kann es doch nicht geben, oder?

Die Schmuck-Kollektion von & other stories Teil 1: Unsere Top 10

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Schmuck gehört zu einem Outfit, wie Karl Lagerfeld zu Chanel. Es rundet einen Look ab oder kann das ganze Outfit brechen, dem trendy Look eine ganz neue Note verleihen, das Abendkleid noch eleganter und den Auftritt noch glänzender machen. Umso mehr freuen wir uns, allen Fashionistas ankündigen zu dürfen, dass die Welt des Schmucks und der edlen Accessoires um ein Label reicher geworden ist – und diese Nachricht ist brandheiß, hochaktuell und hat in der Modewelt schon für einige Furore gesorgt. Die schwedische Modekette H&M (Hennes and Mauritz) hat diesen Sommer 2017 dazu genutzt, ein neues Zweitlabel zu lancieren: & other stories heißt die Marke, die künftig hippen Frauen individuelle Mode für jeden Charakter präsentieren möchte. Das Versprechen von & other stories ist so süß wie ein Stück Marzipantorte – Schluss mit dem Einheitsbrei, Schluss mit dem modischen Trott, Schluss mit Grau in Grau: Jede Frau soll ihre eigene Geschichte über die Mode des Labels zum Ausdruck bringen können. Jedes Fashionvictim soll seinen Charakter mit & other stories extravagant unterstreichen können. Ob das Zweitlabel der erfolgreichen Modekette aus Stockholm dieses Versprechen auch mit seinen aktuellen Schmuckstücken einlösen kann, haben wir für euch herausgefunden. Hier sind die Top 10 der exklusivsten, trendigsten, ausgefallensten, extravagantesten, edelsten und elegantesten Schmuckstücke von & other stories 2017. Vorhang auf für einen glamourösen Auftritt!

Platz 10: Löwisch stark – das Lion Pendant Necklace

Fashionvictims mit Sternzeichen Löwe aufgepasst – hier kommt ein echtes Schmuckstück, dass euer Temperament unterstreicht, euer Sternzeichen verrät, eure Geschichte erzählt. Das Lion Pendant Necklace ist alles andere als dezent und das ist auch genau richtig so. Ein springender, extravaganter Löwe aus poliertem Metall in Goldoptik hängt an einer 24 Zentimeter Kette mit Wow-Effekt. Beim Anblick des großen Löwen am Dekoltée der Trägerin mag der ein oder andere ganz froh sein, dass der Löwe an einer Kette hängt – und dann noch an einer so eleganten! Diese Kette ist nicht nur etwas für taffe Löwen-Mädels. PS: Die Löwen-Ohrringe aus derselben Kollektion von & other stories komplettieren den Look hervorragend.

Platz 09: Skulptur oder Ring – der Sculpted Ring

Hier haben die kreativen Köpfe aus dem Hause & other stories ihr ganzes handwerkliches Können in ein wahrliches Kunstwerk gegossen. „Folded Leaf“, so der Name des extravaganten Ringes, erinnert tatsächlich an ein gefaltetes, verknittertes Blatt und passt so thematisch wundervoll zum anbrechenden Herbst und der aktuellen Herbst/Winter-Kollektion. Doch der Sculpted Ring ist nicht bloßes Laubwerk unter vielen, er besticht durch glänzendes Design auf schlichtem Ring in Goldoptik. Das Blattornament on top ist zudem in verschiedenen Trendfarben verfügbar: Schwarz, Silber oder Pink? Wer die Wahl hat ….

Platz 08: Zwei stimmige Farben, ein wundervoller Ring – der Two-tone Ring

Wo wir einmal bei den Ringen angekommen sind, wollen wir euch ein weiteres Schmuckstück der aktuellen Kollektion natürlich nicht vorenthalten: Der Two-tone Ring hat es uns angetan und so den Platz acht unserer kleinen Reihe erobert. Der Ring besteht eigentlich aus zwei verschieden farbigen Ringen, die übereinander gestülpt sind, wobei der obere den unteren, massiveren Ring noch hervorblitzen lässt. Farbenkombinationen aus Gold, Braun, Schwarz und Copper runden die Kreation ab.

Platz 07: Statement pur – die Chunky Chain Bracelet

Von den Ringen wechseln wir zu den Armketten-Kreationen von & other stories, die sich ebenfalls nicht verstecken müssen. Verstecken kann sich unser Platz Nummer sieben überhaupt nicht, denn dieses Armband aus schönem Silber ist nicht zu übersehen: Die Chunky Chain Bracelet ist eine echte, hippe Statement-Kette, wie sie gerade total im Trend liegt. Damit kann man diese Saison mit Sicherheit nichts falsch machen!

Schmuck finanzieren mittels Privatkredit?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Die Frage, wie man sich ein Schmuckstück finanziert, muss letztlich jeder selbst beantworten. Wir wollen heute zum Thema Privatkredit aufklären. Kredite von Banken werden lediglich bei ausreichender Bonität gewährt. Menschen, deren Kreditwürdigkeit eine geringe Einstufung findet, müssen nach Alternativen suchen. Ein Kredit von privat stellt eine derartige Möglichkeit dar. Manchmal kommen erforderliche Geldmittel von Bekannten, in anderen Fällen werden Online-Kreditbörsen genutzt.

Weitere Infos dazu im E-Book Privatdarlehen auf kreditzentrale.com.

Finanzierung unterschiedlicher Projekte

Banken prüfen sehr genau den Verwendungszweck der bereitgestellten Geldmittel. Wer ungewöhnliche Vorhaben plant, erhält in vielen Fällen eine Ablehnung seines Kreditantrages. Bei privaten Kreditgebern, die zumeist mehr Risikobereitschaft zeigen, liegen die Chancen für eine Zusage durchaus höher. Voraussetzung ist natürlich die plausible Darlegung der Gründe. Vor allem im gewerblichen Bereich ist es wichtig, konkrete Pläne zu entwickeln, um Ideen nachvollziehbar erläutern zu können.

Privatkredit ohne Schufa-Eintrag

Hier bei LeJuwelier sind Privatkredite von Interesse für die Finanzierung von außergewöhnlichen Schmuckstücken. Auch bei einem privaten Kredit sind gewisse Sicherheiten notwendig. Die Prüfung der Kreditwürdigkeit unterliegt jedoch anderen Reglementierungen als bei einer Bank. Der Kreditgeber handelt individuell und entscheidet über die notwendigen Daten, wie Einkommensnachweise oder Selbstauskünfte, eigenständig. Verwandte oder Bekannte kennen häufig die finanziellen Hintergründe des Kreditnehmers. Bei Onlinebörsen können zusätzliche Auskünfte und Unterlagen als Nachweise erforderlich sein. In keinem Fall werden jedoch Kreditvoranfragen sowie Krediterteilungen bei der Schufa als Einträge hinterlegt.

Kreditverträge, flexibel und persönlich ausgehandelt

Bei einem privaten Kreditvertrag kommt es auf das persönliche Verhandlungsgeschick an. Alle Bedingungen werden zwischen den beiden Parteien individuell festgelegt. Gebühren für den Abschluss des Vertrages fallen oft gar nicht an. Ebenso liegt die Verzinsung häufig unter dem Satz, den Banken verlangen. Auch Sonderzahlungen sind bei einem Privatkredit kostenfrei und stets möglich. Dadurch kann das private Darlehen auch ohne zusätzliche Gebühren vorzeitig zurückbezahlt werden.

Statement-Ring – mit diesen Klunkern fallen Sie garantiert auf

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Vor nicht allzu langer Zeit haben wir in einem Special den Trend der sogenannten Statement-Ketten beleuchtet (Link). Jeder kennt die auffälligen Necklaces in Extrabreite, mit den riesigen Steinen und den auffälligen Anhängern. Doch der Statement-Hype findet bei Ketten noch kein Ende. Längst erfreut sich der auffällige Look auch wenn es um Ringe geht höchster Beliebtheit. Wir stellen die wichtigsten und interessantesten Statement-Ringe vor. Egal ob in Kombination mit einer auffälligen Kette oder alleine für sich stehend – mit diesen Ringen fällt man definitiv auf.

Große Steine, viel Funkel Funkel, viel Glitzer Glitzer

Sie sind der Urtyp der Statement-Ringe: Ringe, mit möglichst großen Steinen oder vielen Details. Modeikone Karl Lagerfeld macht es bereits seit einigen Jahren eindrucksvoll vor: Seine Ringe sind großflächig mit Steinen besetzt, fallen durch ihre vielen Details und Verzierungen auf und sind manchmal so lang, dass sie den ganzen Finger in Beschlag nehmen – und wenn sie letzteres nicht tun, dann legt der Karl einfach gleich mehrere von ihnen an. Zweifellos auffällig. Während sich Lagerfeld allerdings auf Silberschmuck mit dunklen Steinen beschränkt, gibt es noch zahlreiche andere Möglichkeiten. Gerade Gold ist nach wie vor angesagt und Promis wie Miley Cyrus oder Jennifer Lopez tragen die Prunkstücke mit großen Steinen in Blüten- oder Sonnenform. Absolut elegant und glamourös. Auch einzelne simple geometrischen Figuren – Rechtecke, Dreiecke oder Ellipsen – sind extrem beliebt. Diese häufig als „Chunky“-Ringe bezeichneten Modelle haben vor allem in der letzten Zeit viele Anhänger gefunden. Sie können sich aus vielen einzelnen Steinen zusammensetzen oder aus einem einzigen großen bestehen. Schließlich sind auch Statement-Ringe mit Edelsteinen im Kraftstein-Look nicht zu vergessen. An ihnen spalten sich die Gemüter häufig: Während die einen ihren Retro-Look schätzen, fühlen sich andere eher an die Schmucksammlung ihrer lieben Oma erinnert – weshalb sie die Ringe konsequent ablehnen.

Schriftzüge sorgen für das „Statement“ im Statement-Ring

Der Bezeichnung „Statement“-Ring werden diese Ringe gleich in doppelter Hinsicht gerecht: Zum einen weil sie natürlich groß, auffällig und provokant sind, zum anderen weil sie mit ihren Schriftzügen die Blicke auf sich ziehen. Schriftzüge gibt es für jeden persönlichen Geschmack und eignen sich perfekt dafür, sich individuell auszudrücken und zu definieren: Die Verliebten greifen zum „Love“-Schriftzug, die angry Youth hingegen zum angriffslustigen „Fuck You!“. Auch beliebt: Ringe im Comic-Look und entsprechenden „Pow!“ oder „Blah!“-Ausrufen , wahlweise auch in Spiderman- oder Batman-Optik. Viele dieser Statement-Ringe verlaufen entlang des Fingers beinahe vom Gelenk bis zur Fingerkuppe – ein echter Eyecatcher. Andererseits sind viele der Schriftzugringe aber auch so konzipiert, dass sie eher in die Breite gehen und gleich mehrere Finger in Beschlag nehmen, was uns schließlich zur nächsten Kategorie führt…

Die Schlagring-Ringe – für ungehemmte (modische) Aggressionen

Sie haben sich vor allem in den letzten Jahren stark etabliert: Ringe, die sich mit mehreren Schlaufen über drei oder gar vier Finger ziehen lassen. Sie sehen häufig tatsächlich aus wie Schlagringe, deren Idee für diesen Look geklaut wurde. Nur sind diese Ringe weniger dazu gedacht, anderen Schmerzen zuzufügen, als einfach cool auszusehen. Tatsächlich eignen sich die breiten Ringe perfekt für große Schriftzüge. Immer wieder werden sogar jeweils an beiden Händen derartige Ringe getragen, die dann nebeneinandergehalten ein einheitliches Statement ergeben. Doch auch andere kreative Aufsätze, wie angesagte Dreieckmuster im Chunky-Look, sowie Ghettoblaster oder Kreuze sind denkbar. Die ganze Bandbreite unterschiedlicher, kreativer Modelle ist schier unendlich und reicht selbst in absurde Gefilde. Ringe mit Reihen aus Gummibärchen oder riesigen Hello Kitty-Figuren sind für die etwas abgedrehten Freunde des auffälligen Statement-Schmucks absolute Highlights. Man könnte meinen, je größer die Ringe werden, desto mehr Platz bietet sich für Schmuckdesigner, ihre verrückten Ideen herauszulassen. Und wir danken ihnen natürlich herzlich dafür! Denn je abwechslungsreicher, vielfältiger und interessanter Ringe werden, desto kräftiger werden auch die Statements, die wir mit ihnen transportieren können.

Die teuersten Schmuckstücke der Welt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Liebe Damen, es wird Zeit zu träumen. Modeschmuck, Strass und 333er Gold mögen ja ganz nett sein, aber in Wahrheit sehnen sich doch alle nach den richtig dicken Klunkern. Wir haben uns daher mal auf die Suche begeben und die teuersten Schmuckstücke der Welt ausfindig gemacht. Und jetzt bitte Luft anhalten, denn die Summen, von denen wir gleich Sprechen werden, gehen in astronomische Höhen.

Der teuerste Ring der Welt

Eine akribische einjährige Handarbeit mehrerer Mitarbeiter. Ein Ring, geschliffen aus einem einzelnen Diamanten mithilfe von Laserwerkzeug, welches eigens für diese Arbeit hergestellt werden musste und ganze 150 Karat machen den teuersten Ring der Welt perfekt. Gefertigt wurde er vom Schweizer Juwelier-Unternehmen Shawish so aufwendig, wie wohl kein zweites Schmuckstück auf der Welt. Und dementsprechend hoch ist auch sein Preis. Ganze 52 Millionen wird für das gute Stück verlangt. Ernsthafte Chancen, den Ring am Finger tragen zu können, wird man wohl nur haben, wenn man sich schleunigst mit einem Öl-Scheich verlobt oder Bill Gates dazu bringt, seine Frau zu verlassen. Und selbst der Billy wird sich wohl lieber zweimal überlegen, ob er diesen Preis für einen einzelnen Ring zahlen wird.

Die teuerste Kette der Welt

Ob sie nun eine wirkliche Schönheit ist oder nicht, das muss jeder für sich entscheiden, die teuerste Kette überhaupt ist sie jedoch ganz bestimmt. Das jedenfalls behauptet ein gewisser „Ben Baller“ (der Name passt wie die Faust aufs Auge, „Baller“ bedeutet im Englischen so viel wie „Angeber“), der das gute Stück in Zusammenarbeit mit dem Modelabel „The Hundreds“ herstellte. Bei der Präsentation Anfang April diesen Jahres trug Baller den riesigen Brocken aus Gold und Diamenten stolz um den Hals – und man musste schon fast Angst haben, dass sich der Junge man damit sein Genick bricht. Ein Preis wurde für das Schmuck-gewordene Ungetüm natürlich auch veranschlagt: Für lumpige 3.115.000 US-Dollar kann man sich als offizieller Besitzer der teuersten Kette der Welt bezeichnen. Ob man sich dann damit aber auch auf die Straße traut, das steht auf einem anderen Blatt.

Die teuerste Uhr der Welt

Wen interessiert schon die Zeit, wenn man die teuerste Uhr der Welt am Handgelenk trägt? – Wobei, will man sie überhaupt am Handgelenk tragen? Man muss schon zweimal überlegen, bevor man sie gesehen hat. Aber wenn man das Ziffernblatt vor lauter farbigen Diamanten ausfindig gemacht hat, will man die Chopard 201 Karat wohl nie wieder ablegen. Die Gründe: drei große, in Herzform geschliffene Diamanten sowie 800 weitere kleine in sämtlichen Farben von Blau über Rot bis Gelb und Weiß sollen gemeinsam eine Art Blumenmuster ergeben – ein 201 Karat schweres Blumenmuster wohlgemerkt. Das vergleichsweise kleine Ziffernblatt befindet sich zwischen den drei großen, herzförmigen Diamanten, welche übrigens per Knopfdruck Platz machen, damit man die Uhrzeit überhaupt ablesen kann. Mit einem Preis von 25 Millionen Dollar sicherlich kein Schnäppchen – aber das ist irgendwie auch nachvollziehbar bei dieser Ausstattung.

Das teuerste Hundehalsband der Welt

Natürlich muss an dieser Stelle auch Platz für Kuriositäten sein, auch wenn das bisher gehörte wohl auch mindestens unter dem Prädikat „kurios“ zu fassen wäre. Doch sei’s drum. Schmuck trägt der Mensch nicht nur selbst, sondern auch sein bester Freund – der Hund. Aus diesem Grund gibt es sündhaft teuren Schmuck unlängst auch für Fiffi und Bello. Mit ganzen 52 Karat und einem Kaufpreis von 3,2 Millionen Dollar ist das Halsband Amour-Amour der absolute Spitzenreiter in seinem Bereich. Von nichts als Menschenhand geschaffen und bestückt mit 16.000 Diamanten handelt es sich hierbei um ein Schmuckstück, dass sich 99,9% der Menschen nicht einmal für sich selbst leisten könnten. Doch in der Welt der Reichen und Schönen kann man auch dem Hund mal was gönnen, wenn er brav war. Das sollte mit dem Amour-Amour-Halsband kein Problem darstellen. Wuff!

Nach oben scrollen