Die teuersten Schmuckstücke der Welt

Liebe Damen, es wird Zeit zu träumen. Modeschmuck, Strass und 333er Gold mögen ja ganz nett sein, aber in Wahrheit sehnen sich doch alle nach den richtig dicken Klunkern. Wir haben uns daher mal auf die Suche begeben und die teuersten Schmuckstücke der Welt ausfindig gemacht. Und jetzt bitte Luft anhalten, denn die Summen, von denen wir gleich Sprechen werden, gehen in astronomische Höhen.

Der teuerste Ring der Welt

Eine akribische einjährige Handarbeit mehrerer Mitarbeiter. Ein Ring, geschliffen aus einem einzelnen Diamanten mithilfe von Laserwerkzeug, welches eigens für diese Arbeit hergestellt werden musste und ganze 150 Karat machen den teuersten Ring der Welt perfekt. Gefertigt wurde er vom Schweizer Juwelier-Unternehmen Shawish so aufwendig, wie wohl kein zweites Schmuckstück auf der Welt. Und dementsprechend hoch ist auch sein Preis. Ganze 52 Millionen wird für das gute Stück verlangt. Ernsthafte Chancen, den Ring am Finger tragen zu können, wird man wohl nur haben, wenn man sich schleunigst mit einem Öl-Scheich verlobt oder Bill Gates dazu bringt, seine Frau zu verlassen. Und selbst der Billy wird sich wohl lieber zweimal überlegen, ob er diesen Preis für einen einzelnen Ring zahlen wird.

Die teuerste Kette der Welt

Ob sie nun eine wirkliche Schönheit ist oder nicht, das muss jeder für sich entscheiden, die teuerste Kette überhaupt ist sie jedoch ganz bestimmt. Das jedenfalls behauptet ein gewisser „Ben Baller“ (der Name passt wie die Faust aufs Auge, „Baller“ bedeutet im Englischen so viel wie „Angeber“), der das gute Stück in Zusammenarbeit mit dem Modelabel „The Hundreds“ herstellte. Bei der Präsentation Anfang April diesen Jahres trug Baller den riesigen Brocken aus Gold und Diamenten stolz um den Hals – und man musste schon fast Angst haben, dass sich der Junge man damit sein Genick bricht. Ein Preis wurde für das Schmuck-gewordene Ungetüm natürlich auch veranschlagt: Für lumpige 3.115.000 US-Dollar kann man sich als offizieller Besitzer der teuersten Kette der Welt bezeichnen. Ob man sich dann damit aber auch auf die Straße traut, das steht auf einem anderen Blatt.

Die teuerste Uhr der Welt

Wen interessiert schon die Zeit, wenn man die teuerste Uhr der Welt am Handgelenk trägt? – Wobei, will man sie überhaupt am Handgelenk tragen? Man muss schon zweimal überlegen, bevor man sie gesehen hat. Aber wenn man das Ziffernblatt vor lauter farbigen Diamanten ausfindig gemacht hat, will man die Chopard 201 Karat wohl nie wieder ablegen. Die Gründe: drei große, in Herzform geschliffene Diamanten sowie 800 weitere kleine in sämtlichen Farben von Blau über Rot bis Gelb und Weiß sollen gemeinsam eine Art Blumenmuster ergeben – ein 201 Karat schweres Blumenmuster wohlgemerkt. Das vergleichsweise kleine Ziffernblatt befindet sich zwischen den drei großen, herzförmigen Diamanten, welche übrigens per Knopfdruck Platz machen, damit man die Uhrzeit überhaupt ablesen kann. Mit einem Preis von 25 Millionen Dollar sicherlich kein Schnäppchen – aber das ist irgendwie auch nachvollziehbar bei dieser Ausstattung.

Das teuerste Hundehalsband der Welt

Natürlich muss an dieser Stelle auch Platz für Kuriositäten sein, auch wenn das bisher gehörte wohl auch mindestens unter dem Prädikat „kurios“ zu fassen wäre. Doch sei’s drum. Schmuck trägt der Mensch nicht nur selbst, sondern auch sein bester Freund – der Hund. Aus diesem Grund gibt es sündhaft teuren Schmuck unlängst auch für Fiffi und Bello. Mit ganzen 52 Karat und einem Kaufpreis von 3,2 Millionen Dollar ist das Halsband Amour-Amour der absolute Spitzenreiter in seinem Bereich. Von nichts als Menschenhand geschaffen und bestückt mit 16.000 Diamanten handelt es sich hierbei um ein Schmuckstück, dass sich 99,9% der Menschen nicht einmal für sich selbst leisten könnten. Doch in der Welt der Reichen und Schönen kann man auch dem Hund mal was gönnen, wenn er brav war. Das sollte mit dem Amour-Amour-Halsband kein Problem darstellen. Wuff!