Tom Binns Schmuck


 
2004 formte Cristina Viera  Tom Binns. Cristina Viera  wagte so eine Sensation für die Mode. Wer den Hauptshop des Labels aufsuchen will, reist am besten nach New York. Die Stadt gilt als Knotenpunkt der Schmuck-Verarbeitung – ein kluger Schachzug, dass das Label einen Flagship-Store wählte. Zur Besonderheit der Bijoux-Designs entwickelte Tom Binns ein Element: das dadaistische Schmuck-Design. Eine erfolggekrönte Strategie. So sind die Fashion-Styles unverkennbar. In Glamour und TAFF sieht die geübte Modequeen Prominente wie Michelle Obama mit Mode des Labels. Prominente Träger sind nach wie vor das beste Zugpferd für Designer. Einige Träger haben bereits Möglichkeiten entwickelt, genau diese Jewellery-Kreationen günstiger zu bekommen. Die gezeigten Stücke sollten besonders kreativ in das Outfit integriert werden.

Letzte Aktualisierung am 16.07.2018 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API