Maya Schmuck – Die Pracht Mexikos

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Maya Schmuck – eine Reise durch die Welt der Accessoires

Um Maya Schmuck zu entdecken, begeben wir uns heute auf die Reise nach Mittelamerika. Wer an Mexiko denkt, der denkt vielleicht an die schönen Strände Yucatans, an Chili con Carne und natürlich an die Maya – das Urvolk Mittel- und Südamerikas. In den Nachrichten hört man in der letzten Zeit allerdings nicht nur gute Meldungen über das wunderschöne Land. Kriminalität und Gewalt beherrschen ganze mexikanische Metropolen – die Menschen Leben in Teilen des Landes in großer Armut.

Maya Pyramide Mexiko

Da scheint es schon fast anmaßend, wenn wir uns an dieser Stelle nur mit dem mexikanischen Schmuck beschäftigen und nicht weiter auf die Probleme der Menschen eingehen. Da man aber nicht alles vermischen darf und nicht jeder, der über Maya Schmuck schreibt, auch ein Spezialist für Außenpolitik ist, wollen wir uns in diesem Artikel auf unsere Nische beschränken – den Schmuck.

Cancun Strand

Einflüsse auf den mexikanischen Maya Schmuck – Tradition und Religion

Ähnlich wie in anderen Ländern Lateinamerikas, ist der Einfluss der katholischen Religion auf die Gesellschaft immer noch sehr groß. Die Spanier und Portugiesen brachten die Religion aus Europa mit über den breiten Teich. Die indigenen Völker, die bis dahin eher an Naturgötter glaubten als an monotheistische Religionen, bekamen den Katholizismus quasi aufgezwungen.

Maya Schmuck

Heute nimmt daran kaum noch ein Mexikaner Anstoß. Die Religion ist so weit in das Leben der Menschen eingedrungen, dass sie sogar die Mode beeinflusst – vor allem den Schmuck. Da Mexiko – wie schon erwähnt – ein relativ armes Land ist, wird Schmuck vor allem sehr dezent in Form von Amuletten und Glücksbringern getragen.

Häufig befinden sich an Halsketten kleine aufklappbare Anhänger, die sich öffnen lassen. Darin finden wir ins besondere – wie sollte es anders sein – religiöse Ikonen. Sie sollen den Träger der Halskette schützen und Glück bringen.

Maya Armbänder

Große Vielfalt bei Maya Schmuck

Wenn wir etwas von der Religion weggehen und uns die regionalen Einflüsse auf den mexikanischen Schmuck zu Gemüte führen, dann wird schnell klar, dass es eine große Palette von unterschiedlichen Stilen in der Mode gibt. Denn auch Lederschmuck erfreut sich in Mexiko sehr großer Beliebtheit. Armbänder aus Leder, die mit Holzperlen befädelt werden, sind vor allem unter jungen Menschen ein großer Erfolg.

Goldketten sind in Mexiko sehr populär – auch wenn sie nicht mit dem schweren Gold aus den Eldorado-Sagen zu vergleichen sind. Frauen tragen besonders schmale Goldketten, während mexikanische Männer schon gern auf größere und massivere Kaliber zurückgreifen.

Maya Schmuck Halsketten

Da traditionelle mexikanische Kleidung sehr bunt oder bunt verziert ist – vor allem die Röcke und der Ausschnitt der mexikanischen Blusen – eignet sich dazu Schmuck, der farblich mit der Mode harmoniert. Hierzu wird in Mexiko eine Kombination aus Ohrringen und Halsketten gewählt, die das Gesamtbild farblich abrunden.

Bei den Ohrringen dominieren insbesondere die große Anhänger. Sie lassen den Hals länger wirken und unterstützen auf diese Weise die femininen Seiten der Trägerin.

Maya Schmuck Ohrringe

Einflüsse der Maya auf den Schmuck

Aber haben die Maya-Wurzeln heute gar keinen Einfluss mehr auf die mexikanische Mode – genauer gesagt – den Schmuck? Doch, das haben sie! Die Maya, die ein sehr enges Verhältnis zur Natur hatten, ließen die Natur auch im Schmuck wiederkehren. Dies führte sogar dazu, dass der Legende nach Kleintiere wie Käfer mit Gold und Edelsteinen besetzt wurden und dann von Maya- Prinzessinnen getragen wurden. Der eine mag das befremdlich finden, der andere mag es kreativ nennen. Die letzteren dürfen sich freuen, denn mittlerweile haben mexikanische Juweliere die Idee wieder aufgegriffen. Sie besetzen die mexikanischen Maquech-Käfer mit allerlei Edelsteinen und verkaufen sie in ihren Läden.

Sogar Jackie Kennedy soll eine Maquech-Käfer als Brosche getragen haben. Einziger Nachteil: Wer eine solche Brosche trägt, der kann heutzutage nicht mehr einfach so durch die Welt düsen. Der Artenschutz verbietet die Mitnahme bestimmter Tiere. Zum einen weil diese auf der roten Liste stehen, zum anderen, weil sie Krankheiten übertragen könnten.

Der Maya Schmuck jedenfalls ist und bleibt einzigartig, schön und verwunschen.

Nach oben scrollen